Anleihen – Von Privatanlegern zu Unrecht verschmäht


Auf Anleihen entfällt der Großteil des Anlagemarktes; Ein Plädoyer für mehr Diversifikation und weniger Aktienlastigkeit.

Während Aktien – vor allem in guten Zeiten – im Zentrum der Aufmerksamkeit privater Anleger stehen, führen Anleihen immer noch ein Schattendasein. Zu Unrecht. Anleihen gehören auch aufgrund ihrer geringen Korrelation mit Aktien in jedes seriös zusammengestellte Portfolio. Ich möchte einen scharfen Blick auf das direkte Investieren in Anleiheindizes werfen.

Zur Erinnerung: Der prinzipielle Unterschied zwischen den Anlageklassen Aktien und Anleihen ist folgender: Durch den Kauf von Aktien erwerben wir Anteile an einem Unternehmen. Mit anderen Worten: Wir werden (zumindest ein ganz klein wenig) Mitbesitzer des Unternehmens. Anders bei Anleihen (auch “Renten” genannt): Durch den Kauf einer Anleihe leihen wir einem Unternehmen (oder einem Staat) unser Geld auf bestimmte Zeit zu bestimmten Konditionen. Das Unternehmen (oder der Staat) wird zu unserem Schuldner, wir zum Gläubiger.

mehr…

eMail Benachrichtigung

eMail Newsletter abonnieren



Gib Deinen Kommentar ab

Sag uns, was Du dazu meinst ...
und wenn Du ein Bild neben Deinem Kommentar sehen möchtest, benutze einen Gravatar!