Gehebelte ETFs über CONTREX

Gehebelte ETFs über CONTREX

ETFs (Exchange Traded Funds) erfreuen sich in jüngster Zeit bei aktiven Investoren immer größerer Beliebtheit. Diesem Trend trägt CONTREX, eine gemeinsame Initiative von Bayerische Börse AG und FXdirekt Bank AG, Rechnung und bietet ab sofort allen Interessierten den überwachten Handel mit CFDs (Contracts for Difference) auf ETFs an.

Damit können Anleger von der Wertentwicklung börsengehandelter Indexfonds profitieren. Das Angebot umfasst zur Zeit CFDs auf 45 verschiedene Index-, Branchen- und Währungs-ETFs. Zudem können ETFs auf Wasser oder alternative Energien wie Sonne, Wind und Biomasse in neue zukunftsträchtige Branchen gehandelt werden. Dabei wird die Wertentwicklung des Basis-ETFs zu nahezu 100 Prozent nachvollzogen, der Hebel beträgt bis zu 1:100.

„Mit der Möglichkeit des überwachten Handels von CFDs auf ETFs via CONTREX beweisen wir einmal mehr die Innovationskraft unserer Plattform“, so Dr. Christine Bortenlänger, Vorstand der Bayerische Börse AG, und Wolfgang Stobbe, Vorstandsvorsitzender und Gründer der FXdirekt Bank, unisono.

Seit Mai 2009 können Contracts for Difference (CFDs) über die Handelsplattform CONTREX gehandelt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden CFDs ausschließlich over-the-counter (OTC) und nicht neutral überwacht gehandelt. Mit CONTREX wurde der Anlegerschutz erheblich gestärkt, denn die an der Bayerische Börse tätigen Mitarbeiter der Handelsüberwachung kontrollieren die Preisfeststellung jedes getätigten Geschäftes gemäß dem Referenzmarktprinzip.

eMail Benachrichtigung

eMail Newsletter abonnieren



Gib Deinen Kommentar ab

Sag uns, was Du dazu meinst ...
und wenn Du ein Bild neben Deinem Kommentar sehen möchtest, benutze einen Gravatar!