Gold steigt weiter – Kontraindikator Coba Analysten

Gold befindet sich weiter im Aufwärtstrend sind sich die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets sicher. Auf Eurobasis legt der Goldpreis heute auf ein Allzeithoch von 818 EUR je Feinunze zu . Auch auf US-Dollar Basis könnte die Feinzunze bereits in Kürze die Marke von 1.100 US-Dollar möglicherweise in Kürze knacken. So hat der Goldpreis [...]

Weiter lesen

ETFs : Platin oder Gold

Obwohl sich Platin 2009 mit plus 57 Prozent deutlich besser entwickelt hat als Gold (+24 Prozent), halten zahlreiche Analysten eine Fortsetzung dieser Outperformance auch im laufenden Jahr für möglich. Der am 8. Januar in den USA zugelassene erste Platin-ETF erfreut sich einer regen Nachfrage. Der ETF hält auf Basis der Marktdaten vom Freitag mittlerweile fast [...]

Weiter lesen

Markttechnik: Aktienmärkte vor Ausbruch nach unten

20. Januar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Marke von 6.000 Punkten entfernt sich. Nachdem der DAX zum Jahresauftakt wiederholt den Sprung über den psychologisch wichtigen Widerstand geschafft hat, tendiert der Index seit der vergangenen Woche eher in die entgegengesetzte Richtung. „Der Handel wird von zahlreichen Unsicherheiten belastet, so dass die Anleger vermehrt abwarten oder sogar [...]

Weiter lesen

Rohstoffe: Strategische Investoren stehen zu Gold

13. Januar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Wie auch in anderen Marktsegmenten kommt der Handel mit Rohstoff-ETCs nach einer feiertags- und ferienbedingt ruhigen Zeit erst langsam wieder in Schwung. Marktteilnehmer, etwa die Deutsche Bank und die DekaBank, berichten von geringen Umsätzen. Die Rohstoffpreise selbst haben überwiegend einen guten Jahresauftakt hingelegt. Gold weiter Umsatzrenner Unter den ETCs [...]

Weiter lesen

Markttechnik: Raum nach oben

13. Januar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Nachdem der DAX mit einem 16-Monatshoch in die Woche gestartet ist, dominiert am Mittwoch vor allem Skepsis die Stimmung am deutschen Aktienmarkt. „Angesichts der starken Gewinne in den vergangenen Monaten rechnen viele Anleger nun wieder mit einer Korrektur. Zudem deuten die jüngsten Unternehmensnachrichten darauf hin, dass die Erwartungen für [...]

Weiter lesen

Wochenausblick: Zurückhaltung angesagt

4. Januar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Für die erste Woche im neuen Jahr sind die Erwartungen alles andere als hochgesteckt. Die meisten Analysten rechnen mit einem weiterhin ruhigen Handel in engen Bandbreiten. „Die Marktteilnehmer warten noch ab“, meint Dirk Gojny von der HSH Nordbank, zu viele Tische blieben noch „verwaist“. Erst in der zweiten und [...]

Weiter lesen

Markttechnik: Neues Jahreshoch macht Mut

16. Dezember 2009. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Der DAX ist mit einem neuen Jahreshoch von 5.896 Punkten in die Wochenmitte gestartet. „Am Markt machen vor allem Spekulationen über eine schwächer als gedachte Regulierung des Bankensektors die Runde, was die Bankaktien nach oben treibt“, kommentiert ein Händler. Auch aus technischer Sicht scheint sich die Lage am deutschen [...]

Weiter lesen

ETF Markttechnik: Aktien in Moll, Gold in Dur

9. Dezember 2009. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Jahresendrally am Aktienmarkt lässt weiter auf sich warten. Technische Analysten sehen vor allem die Überschreitung des bisherigen Jahreshochs bei 5.880 Punkten als Voraussetzung für einen versöhnlichen Ausklang und einen positiven Start ins Jahr 2010. Insgesamt sollte das kommende Jahr aber schwierig werden, erwarten die Techniker. Um die Mittagszeit [...]

Weiter lesen

Wochenausblick: Dubai-Schock überwunden?

30. November 2009. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die überraschende Bitte Dubais um einen Zahlungssaufschub für die Holding-Gesellschaft Dubai World hat den Marktteilnehmer weltweit wieder einmal deutlich gemacht, dass die Krise noch nicht ausgestanden ist. Zwar halten viele Analysten die Reaktionen für übertrieben und zeigen sich schon wieder zuversichtlich. Von neuen Jahreshochs in dieser Woche redet allerdings [...]

Weiter lesen

Anleihen: Appetit auf Risiko

20. November 2009. Frankfurt (Börse Frankfurt). Das Jahr ist weit fortgeschritten und Analysten und Marktteilnehmer blicken nach vorn. Es sieht nicht schlecht aus. Die Konjunkturdaten ergaben in den vergangenen Tagen keine bösen Überraschungen. Das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone bewegt sich zum ersten Mal seit fünf Quartalen mit einem Plus von 0,4 Prozent wieder im grünen Bereich „Die [...]

Weiter lesen

Next Page »