Rohstoffe: Strategische Investoren stehen zu Gold

13. Januar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Wie auch in anderen Marktsegmenten kommt der Handel mit Rohstoff-ETCs nach einer feiertags- und ferienbedingt ruhigen Zeit erst langsam wieder in Schwung. Marktteilnehmer, etwa die Deutsche Bank und die DekaBank, berichten von geringen Umsätzen. Die Rohstoffpreise selbst haben überwiegend einen guten Jahresauftakt hingelegt. Gold weiter Umsatzrenner Unter den ETCs [...]

Weiter lesen

Easy-ETF-Indexfonds: Soft Commodities im Fokus

Easy ETF bietet seit letztem Jahr den Indexfonds (WKN: A0MS5U), der den S&P Goldman Sachs Light Energy Dynamic nachbildet. Dieser Index gewichtet Rohstoffe je nach ihrer Bedeutung für die gesamte Weltwirtschaft. Einen verhältnissmässigen hohen Einfluss auf die Indexzusammensetzung hat die Landwirtschaft (30 Prozent), Energierohstoffe sind mit einem Anteil von 41 Prozent gegenüber anderen Rohstoffindizes untergewichtet. [...]

Weiter lesen

Chinesische Metallimporte deutlich rückläufig

Chinesische Metallimporte deutlich rückläufig Nach einem zunächst kräftigen Anstieg auf knapp 80 USD ist der WTI-Ölpreis gestern Nachmittag um 3% gefallen und handelte am Morgen zeitweise unter 77 USD. Dies ist als Zeichen relativer Schwäche zu sehen, bedenkt man, dass die US-Konjunkturdaten gestern besser als erwartet ausfielen… weiter hier bei BoerseGo.de Exchange-Traded-Funds.de: Detailierter Bericht zu [...]

Weiter lesen

Portfolioeffizienz steigern mit dem Lyxor ETF Commodities CRB

Die Portfolioeffizienz steigern – Mit dem Lyxor ETF Commodities CRB 19 Rohstoffe auf einen Schlag kaufen Deutsche Anleger bleiben Rohstoffen fern. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, liegt das Anlagevolumen der Deutschen in Rohstoffen bei sechs Milliarden Euro, gegenüber einem Geldanlagevolumen von 4,4 Billionen Euro insgesamt. Im Verhältnis bedeutet dies: Nur etwas mehr als ein [...]

Weiter lesen

Wirtschaftserholung: In Asien geht die Sonne auf!

Wirtschaftserholung in Asien Gerade in der letzen Zeit hat sich gezeigt, dass Schwellenländer anders als von vielen erwartet sich weitaus besser aus der Krise lösen können, als zunächst erwartet. Vor Jahren noch erholten sich Schwellenländer in einer Krise weitaus schleppender als Industriestaaten, dies ist nun nach dieser Kriese genau umgekehrt. Nur noch in Schwellenländern ist [...]

Weiter lesen