Silberpreismanipulation per ETF?

Oder: Silber wird wieder Geld Das Dauerthema “Comex-Silbershort-Manipulationen” ist den meisten Beobachtern des Silbermarkts schon seit Jahren bekannt. In letzter Zeit werden nun auch noch zunehmend Fragen hörbar, ob die derzeit so erfolgreichen Gold- und Silber-ETFs wirklich die riesigen Mengen an Edelmetall-Barren in allokierter (= physisch separierter und zuordnungsfähiger) Form in ihren Tresoren haben, die [...]

Weiter lesen

GOLD – Halten Sie sich bereit!

Die aktuelle Bestandsaufnahme für Gold fällt eher ernüchternd aus. Aktuell notiert das Edelmetall bei knapp 1.080 US-Dollar. Damit hat sich der Verlust ausgehend vom Dezember-Hoch mittlerweile auf über 10 Prozent ausgeweitet. Und der Druck hält unvermindert an, so scheint es zumindest…. “Schwächephasen sind Chancen! Und diese Chancen könnten bald kommen.” Trotz oder gerade wegen der [...]

Weiter lesen

ETF Gold: World Gold Council sieht weiter starke Nachfrage

Die Experten des renommierten World Gold Council sehen weiterhin eine hohe Nachfrage nach Gold-ETFs im laufenden Jahr. Die Anlegernachfrage nach einer Risikoabsicherung gegen eine mögliche weitere Dollarabwertung und die Erwartung einer zukünftiger Inflation kombiniert mit einer Trendwende im Umgang der Zentralbanken mit ihren Devisenreserven , würde Gold weiter attraktiv erscheinen lassen. Mit Ausnahme des GS [...]

Weiter lesen

Etf Gold: Leichter Rückgang zu beobachten

Der prominente Gold-ETF der Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat leichte Abflüsse erleiden müssen Das Anlagevolumen des SPDR Trust Gold (WKN: A0Q27V) ist seit dem 18. Januar hingegen nahezu konstant geblieben. Die Barren belaufen sich seitdem auf insgesamt 1111,92 Tonnen. Der Schweizer ETF hat innerhalb von einer Woche eine halbe Tonne seinen Bestand verringert, wie die Zürcher [...]

Weiter lesen

ETF Securities: ETC-Emission auf physisches Gold in der Schweiz

ETF Securities notiert an der Frankfuter Wertpapierboerse den ersten europäischen ETC mit in der Schweiz gelagertem Gold. Die Goldbarren entsprechen ausschließlich dem „Good Delivery Standard“ der LBMA 20/01/10 Frankfurter Wertpapierbörse – ETFS Physical Swiss Gold ist seit dem 20/01/2010 auf Xetra handelbar in EURO, WKN: A1DCTLIn der Schweiz gelagertes Gold: Sämtliche physische Goldbarren des ETFS [...]

Weiter lesen

Gold zurück im Aufwärtstrend: 2010 Ausbau der Gewinne

Zu Beginn des neuen Jahres kehrt der Goldpreis gleich in den Aufwärtstrend zurück. Über 1.150 Dollar pro Unze kostet das gelbe Metall mittlerweile wieder, nachdem der Goldpreis zum Ende des vergangenen Jahres unter die Marke von 1,100 USD je Unze gefallen war. Und wir glauben, dass das erst der Anfang der Aufwärtsbewegung ist. Das vergangene [...]

Weiter lesen

ZKB Gold ETF neu mit Währungsabsicherung

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) bietet neu eine umfassende Palette des Gold ETF in den drei Währungen CHF/EUR/GBP mit und ohne Währungsabsicherung (Hedge) gegenüber dem USD an. Komplettiert wird das Angebot durch die bestehende Anteilsklasse in USD. Die drei neuen Tranchen des “ZKB Gold ETF hedged” werden auf täglicher Basis mittels Termingeschäften oder Swaps währungsgesichert. Dank [...]

Weiter lesen

Intakter Aufwärtstrend beim Gold

Beim Gold sieht Heraeus einen weiterhin intakten Aufwärtstrend. „Eine Änderung der insgesamt positiven Stimmung dürfte sich bei einer Zinswende in den USA und in Europa ergeben“, heißt es, vor 2011 sei damit aber nicht zu rechnen. 2010 sehen die Experten die Handelsspanne bei 1.050 bis 1.375 US-Dollar je Unze bei einem Durchschnittspreis von 1.175 nach [...]

Weiter lesen

Unterstützung des Goldwerts nach unten durchbrochen

Der Kampf um die Unterstützung bei 1.120 USD hat begonnen und wurde prompt erst einmal verloren. Die Feinunze Gold kostet aktuell 1.106,35 USD (768,80 EUR), das Kilogramm wird bei 35.573,84 USD (24.720,26 EUR) gehandelt. Der derzeit immer stärker werdende US-Dollar – der Euro stürzte jetzt auf 1,43 Dollar ab – bremst die Tendenzen einer Erholung [...]

Weiter lesen

ETF Gold: Turbulente Zeiten?

Den Goldpreis hat es in den vergangenen Tagen schwer erwischt. Mit dem temporären Sturz unter die Marke von 1.100 Dollar hat sich das Marktsentiment erheblich eingetrübt. Die größte Gefahr kommt derzeit zweifellos von den Terminmärkten. Dort war der Optimismus in den vergangenen Wochen und Monaten nämlich besonders ausgeprägt… zum Bericht Quelle: Wallstreet-Online.de Lesen Sie die [...]

Weiter lesen

Next Page »