“Geheime Goldpolitik”: Goldpreis wird sich verzehnfachen, Notenbanken ohne Macht

Goldpreis wird sich verzehnfachen, Notenbanken ohne Macht Nach Ansicht von Dimitri Speck, Autor des Buches “Geheime Goldpolitik” und Partner bei Staedel Hanseatic, wird der Goldpreis weiter “dramatisch” steigen, eine Verzehnfachung sei durchaus möglich. Die Notenbanken seien zwar mit Interventionen weiterhin aktiv am Markt tätig, hätten durchaus auch Einfluss, doch seien sie letztlich – was die Preisentwicklung [...]

Weiter lesen

ETF Korea: Markt gilt als Frühindikator der Weltbörsen

Der Aktienmarkt Korea gilt als Frühindikator der Weltbörsen. Steigen die Kurse dort, ist dies auch für andere Märkte zu erwarten. Grund dafür sind der hohe Anteil an Fremdkapital und die starke Exportabhängigkeit Koreas. Das Land ist weltweit die neuntgrößte Exportnation. Im Umkehrschluss ist eine Investition in den koreanischen Markt dann attraktiv, wenn man davon ausgeht, dass die [...]

Weiter lesen

ETF-Markt: Sättigung erreicht

Die Nachfrage nach ETFs wird laut Experten weiterhin steigen. Doch die Tendenz geht zu einer Konsolidierung am Markt, wie sie in den USA schon stattgefunden hat. “Langfristig werden sich Anbieter bei der Produktion von ETFs zusammentun. Dies könnte auch zu einer Schließung von kleinen ETFs führen”,… zum Artikel Quelle: www.wallstreet-online.de

Weiter lesen

ETFs als harte Konkurrenz für die Aktie

Das Wachstum des Marktes für börsengehandelte Indexfonds lässt sich nicht nur an der schieren Zahl der Produkte illustrieren. Erstaunlich ist auch der Anteil, den die Produkte inzwischen am weltweiten Börsenhandel haben. In den USA machen die sogenannten ETFs mehr als 25 Prozent des Börsenhandelumsatzes aus; in Europa sind es 14 Prozent – Tendenz steigend… zum [...]

Weiter lesen

ETF Markt in Deutschland bald gesättigt?

Der deutsche ETF-Markt umfasst inzwischen 14 Anbieter und mehr als 500 Fonds. Ständig kommen neue Produktformen hinzu. „Aus dieser sehr dynamischen Entwicklung ist eine kontroverse Diskussion über die benötigte Anzahl und Art der zusätzlichen ETFs erwachsen. Wann erreicht der Markt eine Sättigung?”… zum Bericht Quelle: www.cash-online.de

Weiter lesen

Credit Suisse mischt ETF-Konkurrenz auf

Die Credit Suisse will ihr Geschäft mit Exchange Traded Funds in kürzester Zeit verdoppeln. Derzeit ist Credit Suisse die Nummer vier in diesem Markt. Die neuen Produkte bezögen sich verstärkt auf Aktienindizes außerhalb des Anbieters MSCI, sagte Merz weiter. Zudem seien Rohstoff- und Unternehmensanleihen-ETFs geplant. Momentan umfasst das ETF-Angebot der Credit Suisse unter der Marke [...]

Weiter lesen

Die Top Drei Online-Broker 2010

Platz 1: OnVista Besonders geeignet für Neueinsteiger und Umsteiger ist der Top-Broker OnVista. Die Konditionen liegen bei jeder Ordergröße unter den Top-Drei-Angeboten. Wer an der sensationallen Freebuy Aktion von OnVista teilnimmt bekommt neben den Freetrades noch ein Notebook von Dell gratis dazu. Sie müssen nur bis zum 31.01.2010 Ihr Depot bei der OnVista Bank eröffnen [...]

Weiter lesen

ETFs die Unsicherheit geht weiter

Die Umsätze von ETFs in Schwellenländerfonds seien nach wie vor verhalten, allerdings würden die Investoren im Markt bleiben. “Wir sehen lediglich Umschichtungen”, berichte Stefano Valenti von Unicredit. Innerhalb der Emerging Markets seien weiterhin Russland- und China-fonds beliebt, etwa der Lyxor-ETF auf Russland (LYXOR ETF Russia (DJ RUSINDEX TITANS 10) A), der iShares FTSE/Xinhua China 25 [...]

Weiter lesen

Markt für Computerspiele weist sehr gute Wachstumschancen auf

Der Markt für digitale Spiele für Computer, Konsole, Handheld oder Handy hat sich in den vergangenen Jahren zu einem überaus mächtigen Wirtschaftssektor entwickelt und ist mittlerweile umsatzstärker als die Kino- oder die Musikindustrie. Den Handy-Games gehört die Zukunft mit hohen Zuwachsraten. Die besten Kurschancen unter allen Spieleaktien räumen die Analysten Activision Blizzard ( WKN: A0Q4K4) ein [...]

Weiter lesen

Markttechnik: Ein steiniger Weg liegt vor dem DAX

30. Dezember 2009. Frankfurt (Börse Frankfurt). Zum Jahresende hat der deutsche Leitindex den höchsten Wert in diesem Jahr erreicht: Die psychologisch wichtige Marke von 6.000 Indexpunkten wurde erreicht. Er kletterte gestern bis 6.028. Doch heute kommt der Bluechip-Index nicht in Fahrt. Zur Mittagszeit strauchelt er um bei einem Indexstand von 5.960 Zählern. Armin Kremser von [...]

Weiter lesen

Next Page »