Sharpe Ratio

Mit Hilfe der Sharpe Ratio kann im Nachhinein ein Vergleich zwischen verschiedenen Geldanlagen vorgenommen werden. Die Kennziffer misst die Überrendite in Abhängigkeit vom Risiko. Sie hat aber auch ihre Schwächen. Zur Messung der Performance einer Geldanlage reicht es nicht aus, lediglich die absolute Performance in Betracht zu ziehen. Um eine Aussage darüber treffen zu können, [...]

Weiter lesen

Bringt euer Geld nach Asien!

Die Zeiten sind hart für alle, die ihr Geld arbeiten lassen wollen. Da mag das Geld noch so gut angelegt sein – zu holen gibt es derzeit kaum etwas. Wo man auch hinsieht: die Renditen sind mickrig. Kein Wunder, denn die Notenbanken in den Industrieländern haben der Wirtschaft massenhaft Geld bereitgestellt, um sie in den [...]

Weiter lesen

ETF: Zinskompromiss für Vorsichtige

Die Rendite von dividendenstarken Aktien liegt über der von Bundesanleihen. ETFs helfen bei der Risikostreuung. Als Kompromiss für eher vorsichtig veranlagte Investoren bieten sich Dividenden-ETFs an. Denn obwohl die Konjunktur den Unternehmen übel mitspielt, wollen viele zumindest die Gewinnausschüttungen an die Aktionäre konstant halten. Allein die DAX-30-Unternehmen werden wohl rund 20 Milliarden Euro auszahlen… zum Artikel [...]

Weiter lesen

Volksbank legt ersten Österreich-ETF auf

Der ETF orientiert sich 1:1 an der Aktiengewichtung des ATX und bietet Anlegern somit einfach die Möglichkeit, vom Potenzial der liquidesten und höchst kapitalisierten Aktien aus Österreichs zu profitieren. Der neue “Österreich-Index-Fonds” steht im Sinne der neuen Definition von Beta (marktabhängige Renditen) auch für eine neue, innovative Ertragseffizienz, da auch die Dividenden dem Fondsvermögen angerechnet [...]

Weiter lesen

ETF Dividenden-Strategie

Die Dividendenrendite ganzer Aktienmärkte ist bei PortfolioStrategie eines der wichtigsten Kriterien für Anlageentscheidungen. Ganz allgemein entscheiden wir so: Liegt die Dividendenrendite höher als die Rendite von Anleihen und von Fest- oder Tagesgeld, dann schichten wir auf Aktien um und umgekehrt und erzielten sehr gute Renditen. Dieser Erfolg legt nahe, die Dividendenrendite nicht nur zur Entscheidung [...]

Weiter lesen

Anleihen: Exoten wandern ins Depot

5. Februar 2010. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Portugal und Spanien rücken immer mehr in die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer. „Die Zweifel nehmen zu, ob die Länder ihr Haushaltsdefizit in den Griff bekommen“, erklärt Arthur Brunner von ICF Kursmakler. Die Volkswirte der HSH Nordbank melden eine Ausweitung der Renditeabstände im zehnjährigen Laufzeitbereich bei portugiesischen Anleihen um 200 Basispunkte [...]

Weiter lesen

Satte Verzinsung mit ETF Unternehmensanleihen

Mit Unternehmensanleihen ließ sich 2009 gutes Geld verdienen… Mit dem iShares Corporate Bond (ISIN: DE 000 251 124 3) investieren Anleger in Firmenanleihen weltweit und konnten 2009 12,4 Prozent Rendite einfahren. Der ETF bildet den iBoxx Liquid Corporates Index nach, der sich aus den liquidesten, auf Euro lautenden Anleihen zusammensetzt – durchweg mit Investment – [...]

Weiter lesen

Sparen für den Nachwuchs: ETF – Indexfonds

Anstelle eines Geldscheins können Eltern und Großeltern auch gezielte Sparverträge verschenken.Zur besten Rendite kommt man allerdings auf anderem WegeAuf strahlende Augen unterm Weihnachtsbaum hoffen Eltern und Omas vergeblich, wenn dort nur ein Umschlag mit Geschenkschleifchen liegt.Besonders originell sind Geldgeschenke wahrlich nicht, und selbst schön eingepackte Sparverträge lassen Kinderherzen eher selten höher schlagen. Doch mit steigendem [...]

Weiter lesen

Branchen-ETFs: Immer dem Trend hinterher

Branchen-ETFs versprechen Rendite, machen Anlegern aber auch viel Arbeit. Denn kaum ein Wirtschaftssektor gehört mehrere Jahre in Folge zu den Gewinnern. Privatanleger erkennen die Trends häufig zu spät und rennen so hinterher. Dass Manager wieder Boni bekommen, ist nur eins von vielen Zeichen: Die Finanzbranche erholt sich. Davon sind zumindest Anleger überzeugt. Banken-ETFs konnten zuletzt [...]

Weiter lesen

Anleihen: Schieflage im Süden

11. Dezember 2009. Frankfurt (Börse Frankfurt). Griechenland und Spanien waren diese Woche die bestimmenden Faktoren am Rentenmarkt. Aufgrund einer erwarteten Staatsverschuldung von 125 Prozent des BIP und einem Haushaltsdefizit von 12,7 Prozent stufte die Rating-Agentur Fitch diese Woche die griechischen Staatsanleihen von A- auf BBB+ herab. „Nachdem Standard & Poor’s die Bonitätsbewertung des Landes am [...]

Weiter lesen

Next Page »